Impressum

Haftungsbeschränkung für eigene Inhalte Alle Inhalte dieses Internetauftritts wurden mit Sorgfalt und nach bestem Gewissen erstellt. Eine Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit sämtlicher Seiten kann jedoch nicht übernommen werden. Haftungsbeschränkung für externe Links Diese Webseite enthält sog. „externe Links“ (Verknüpfungen zu Webseiten Dritter), auf deren Inhalt wir keinen Einfluss haben und für den wir aus diesem Grund keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte und Richtigkeit der Informationen ist der jeweilige Informationsanbieter der verlinkten Webseite verantwortlich. Als die Verlinkung vorgenommen wurde, waren für uns keine Rechtsverstöße erkennbar. Sollte uns eine Rechtsverletzung bekannt werden, wird der jeweilige Link umgehend von uns entfernt. Urheberrecht Die auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte und Werke unterliegen dem Urheberrecht. Jede Art der Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Urhebers bzw. Autors.

BIOGRAPHIE kurz&bündig

Seit frühester Kindheit den kreativen Künsten verbunden, ersang sich die aus Wien stammende Sopranistin bereits in jungen Jahren ihr erstes Engagement als kleine Cosette in Les Miserábles. Nach der Matura und einem kurzen Umweg zur Fakultät der Musikwissenschaft an der Universität Wien, erlangte sie die Paritätische Bühnenreifeprüfung für Schauspiel und wurde ans Landestheater Niederösterreich verpflichtet, wo sie in David Auburn´s Der Beweis und Igor Bauersima´s Zwei- Personenstück Norway Today als weibliche Hauptdarstellerin zu sehen war. Sie intensivierte ihre Gesangsausbildung, absolvierte den Lehrgang für Klassische Operette an der MUK - Musik und Kunst Privatuniversität, vormals Konservatorium Wien, und erlangte die Paritätische Bühnenreife in den Kunstrichtungen Musical und Oper. Parallel stand sie im Schlosstheater Schönbrunn, bei den Herbsttagen Blindenmarkt, an der Bühne Baden und im Theater St. Gallen (CH) auf der Bühne. Bei den Seefestspielen Mörbisch übernahm sie unter der Regie von Helmuth Lohner die Rolle der Eliza Doolittle in My Fair Lady. Es folgten Auftritte im Deutschen Theater München, im Großen Festspielhaus Salzburg, an der Staatsoperette Dresden, bei den Wachaufestspielen Weißenkirchen, der Oper Klosterneuburg, sowie erneut in Mörbisch unter der Regie von Andreas Gergen als Riquette in Viktoria und ihr Husar. Paul Burkhard´s Feuerwerk, mit Katrin Fuchs in einer der Hauptrollen, wurde von ORF und 3sat mehrfach gesendet. Im Rahmen der Elblandfestpiele war sie Solistin bei der Fernsehübertragung des Gala-Konzerts Ein Sommer an der Elbe - Welthits in Wittenberge. Auf dem Konzertpodium ist sie mit einer Bandbreite vom Kunstlied (Joseph Haydn, E. W. Korngold) über das Chanson (Édith Piaf, Jacques Brel) bis zum musikalischen Kabarett-Lied (Georg Kreisler, Hugo Wiener) zu hören. Durch ihr stetig, in unterschiedlichen Musikstilen, wachsendes Repertoire, erarbeitet sie sich als Künstlerpersönlichkeit ein facettenreiches Tätigkeitsfeld, das sowohl den klassischen, als auch den nicht-klassischen Gesangsbereich umfasst.

headshots

Gesang Klassik: Lyrischer Sopran 		Musical: Belt I Mix I Legit    Schauspiel Paritätische Bühnenreifeprüfung I Diplom Engagements (Auswahl): Norway Today I Julie I Igor Bauersima Der Beweis I Catherine I David Auburn Spiel im Schloss I Anni I Franz Molnár Keine Ruh‘ für‘s Donauweibchen I Lisa I Susanne Felicitas Wolf, UA Die Drei von der Tankstelle I Lilian Cossmann I Bühnenfassung des Filmklassikers Göttin in weiß I Susanne I Hofbauer&Flo  Die neue CD Katrin Fuchs und Andreas Sauerzapfsingen Chansons und Wienerliederim neuen musikalischen Kleid von Florian C. Reithner  Katharina Legradić, Geige Katharina Steininger, Cello Gerald Selig, Klarinette Florian C. Reithner, Klavier  Recorded@wavegarden (2021) Hörbeispiel: Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt    Katrin Fuchs

Avenue Q

Österreichische Erstaufführung Regie: Marcus Ganser Rolle: Christmas Eve Stadttheater Mödling ab 22. Jänner 2022 Theater Scala Wien ab 9. März 2022

Wiener Blut

Regie: Jasmin Sarah Zamani Rolle: Pepi Landestheater Coburg 31.12. 21/ 14. 1. / 6. 2. / 11. 2. 22

Heiterkeit nach Noten

Wienerlieder & Kabarett-Chansons Katrin Fuchs / Robert Kolar / Bernd Leichtfried Schloss Wolkersdorf So. 3. April 2022, 11:00
©wolfgang mayer
©wolfgang mayer
    

BIOGRAPHIE kurz&bündig

Seit frühester Kindheit den kreativen Künsten verbunden, ersang sich die aus Wien stammende Sopranistin bereits in jungen Jahren ihr erstes Engagement als kleine Cosette in Les Miserábles. Nach der Matura und einem kurzen Umweg zur Fakultät der Musikwissenschaft an der Universität Wien, erlangte sie die Paritätische Bühnenreifeprüfung für Schauspiel und wurde ans Landestheater Niederösterreich verpflichtet, wo sie in David Auburn´s Der Beweis und Igor Bauersima´s Zwei-Personenstück Norway Today als weibliche Hauptdarstellerin zu sehen war. Sie intensivierte ihre Gesangsausbildung, absolvierte den Lehrgang für Klassische Operette an der MUK - Musik und Kunst Privatuniversität, vormals Konservatorium Wien, und erlangte die Paritätische Bühnenreife in den Kunstrichtungen Musical und Oper. Parallel stand sie im Schlosstheater Schönbrunn, bei den Herbsttagen Blindenmarkt, an der Bühne Baden und im Theater St. Gallen (CH) auf der Bühne. Bei den Seefestspielen Mörbisch übernahm sie unter der Regie von Helmuth Lohner die Rolle der Eliza Doolittle in My Fair Lady. Es folgten Auftritte im Deutschen Theater München, im Großen Festspielhaus Salzburg, an der Staatsoperette Dresden, bei den Wachaufestspielen Weißenkirchen, der Oper Klosterneuburg, sowie erneut in Mörbisch unter der Regie von Andreas Gergen als Riquette in Viktoria und ihr Husar. Paul Burkhard´s Feuerwerk, mit Katrin Fuchs in einer der Hauptrollen, wurde von ORF und 3sat mehrfach gesendet. Im Rahmen der Elblandfestpiele war sie Solistin bei der Fernsehübertragung des Gala- Konzerts Ein Sommer an der Elbe - Welthits in Wittenberge. Auf dem Konzertpodium ist sie mit einer Bandbreite vom Kunstlied (Joseph Haydn, E. W. Korngold) über das Chanson (Édith Piaf, Jacques Brel) bis zum musikalischen Kabarett-Lied (Georg Kreisler, Hugo Wiener) zu hören. Durch ihr stetig, in unterschiedlichen Musikstilen, wachsendes Repertoire, erarbeitet sie sich als Künstlerpersönlichkeit ein facettenreiches Tätigkeitsfeld, das sowohl den klassischen, als auch den nicht-klassischen Gesangsbereich umfasst.

Avenue Q

Österreichische Erstaufführung Regie: Marcus Ganser Rolle: Christmas Eve Stadttheater Mödling ab 22. Jänner 2022 Theater Scala Wien ab 9. März 2022

Wiener Blut

Regie: Jasmin Sarah Zamani Rolle: Pepi Landestheater Coburg 31.12. 21/ 14. 1. / 6. 2. / 11. 2. 22

Heiterkeit nach Noten

Wienerlieder & Kabarett-Chansons Katrin Fuchs / Robert Kolar / Bernd Leichtfried Schloss Wolkersdorf So. 3. April 2022, 11:00
©wolfgang mayer
copyright: www.katrinfuchs.at